Informationen ambulantes Operieren

Liebe Eltern,

Ihr Kind soll ambulant operiert werden.

Im Folgenden möchte ich Ihnen einen kurzen Überblick über den Ablauf geben.

Vorab

  • Die Operation findet im Ambulanten OP Zentrum (AOZ) der „Tagesklinik 14 Nothelfer“ im 2. OG. des Ärztehauses Weingarten, Ravensburgerstr. 35, 88250 Weingarten statt (am Krankenhaus 14 Nothelfer in Weingarten).
  • Vor der Operation ist ein Gespräch mit dem Narkosearzt notwendig. Bitte vereinbaren Sie hierfür einen Termin unter der Tel. 0751 – 406-668 (erreichbar Montag – Donnerstag zwischen 8 und 14 Uhr).  Es sollte bis spätestens 2 Wochen vor der geplanten OP im AOZ in Weingarten (Adresse s.o.) stattfinden, bringen Sie Ihr Kind bitte unbedingt zu diesem Gespräch mit.
  • In der Sprechstunde haben wir ein Datum für die Operation vereinbart. Am Tag vor der Operation erhalten Sie von uns telefonisch Nachricht, um wieviel Uhr Sie im AOZ Weingarten sein sollen.  Am Vorabend der Operation, spätestens am Morgen der Operation sollte ihr Kind gebadet werden (anschließend nicht eincremen).
  • Ihr Kind sollte am OP Tag nicht in die Schule / Kindergarten gehen. Bitte achten Sie außerdem darauf, dass Ihr Kind am Tag der Operation nüchtern ist, d.h. letzte Mahlzeit 6 Stunden vor dem telefonisch mitgeteilten Termin, letzte klare Flüssigkeit
    (Wasser ohne Kohlensäure oder Tee ohne Milch oder Zucker) bis zu 2 Stunden davor. Kinder die nicht nüchtern sind werden nicht operiert. Sollte Ihr Kind regelmäßig auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen sein klären Sie bitte die Einnahme am OP Tag während des Narkosegespräches mit dem Narkosearzt ab.

  • Sollte Ihr Kind krank sein, so teilen Sie uns dies bitte baldmöglichst unter der Telefonnummer 0751-35 50 42 60 mit.
    Für evtl. Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gerne unter der genannten Telefonnummer zur Verfügung.

 


Ablauf am Operationstag

  • Bitte unbedingt auf die Nüchternheit achten!! – Definition siehe Information oben.
  • Kleben Sie die Zauberpflaster ("EMLA"), die Sie von uns bekommen haben, bereits zu Hause ca. 60 Minuten vor Ankunft bei uns auf beide Handrücken oder Ellenbeugen.
  • Bringen Sie zudem bitte ein bevorzugtes Spielzeug oder Buch  sowie bequeme Kleidung mit, die Ihr Kind nach der Operation nicht beengt.
  • Nach Ankunft bei uns bereiten wir ihr Kind Im Aufwachraum auf den Eingriff vor. Dort ziehen Sie es aus, es bekommt ein OP-Hemd und einen Beruhigungssaft (oder -Zäpfchen). Anschließend geht es relativ bald in den OP.
  • Aus logistischen Gründen (z.B. Versorgung von Notfällen) kann es zu zeitlichen Verzögerungen im Ablauf kommen, wir bitten Sie hierfür um Verständnis – vielen Dank.
  • Nach OP Ende bringen wir ihr Kind zur weiteren Überwachung in den Aufwachraum, nun dürfen Sie gerne zu Ihrem Kind in den Aufwachraum und begleiten es während der Aufwachphase. Wir bitten um Verständnis dafür, dass aus hygienischen Gründen pro Kind max. 1 Angehöriger mit in den Aufwachraum kommen darf.
  • Sobald Ihr Kind wach ist, darf es etwas trinken und essen. Bringen Sie hierzu eine Kleinigkeit mit (z.B. eine Brezel oder Toast mit etwas Butter und Tee/stilles Wasser). Bei guter Verträglichkeit und erfolgtem Wasserlassen schließt sich die Entlassungs-Untersuchung an, während derer Sie einen Brief für den weiterbehandelnden Arzt und Verhaltensregeln für zu Hause mitgeteilt bekommen.
  • Für die Heimfahrt sollten Sie möglichst zu zweit sein, damit sich die zweite Person ausschließlich um Ihr Kind kümmern kann. Vorteilhaft ist es auch, wenn Sie eine Decke im Auto haben, mit der Sie Ihr Kind zudecken können.

 

  • Sollten in der häuslichen Umgebung Fragen auftreten, rufen Sie bitte Ihren Kinderarzt, alternativ auch gerne uns an (wenn Praxis geschlossen Rufnummer 0162-80 90 540 - Notfall-Nummer ausschließlich für Eltern operierter Kinder!).
  • Die Nachbehandlung (Wundkontrolle, falls erforderlich Pflasterwechsel etc.) findet regulär bei Ihrem betreuenden Kinder- oder Hausarzt statt - bitte entsprechende Termine vereinbaren; spätestens 6 Wochen nach der OP Kontrolltermin bei uns in der Praxis.